Wir finden das passende Werkzeug.

Ein zuverlässiger und effektiver IT-Betrieb ist ohne Monitoring nicht möglich. Doch was soll überwacht werden? Die Möglichkeiten reichen von reinem Abgreifen von SNMP-Traps (Simple Network Management Protocol) oder Ping-Probes, bis hin zur ausgefeilten Prozess- und Applikationsüberwachung.

Ping ist ein Diagnose-Werkzeug, mit dem überprüft werden kann, ob ein bestimmter Host in einem IP-Netzwerk erreichbar ist. SNMP dient vor allem zwei Einsatzzwecken: Der Konfiguration und Überwachung von netzwerkfähigen Geräten.

Die klare Anforderungs- und auch Anwender-Definition zu Beginn eines „Monitoring-Projektes“ ist das A und O. Wer soll welche Meldungen bekommen? Systemadministratoren, Applikationsverantwortliche, Führungskräfte: jeder hat einen anderen Informationsbedarf. Häufig werden einfach zu viele Meldungen produziert, und man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Die Kunst ist die richtige „Abstimmung“.

Es gibt kein fertiges Werkzeug, weder im reinen Infrastruktur-Monitoring, noch für die Prozess-Überwachung, welchen Herstellers auch immer. Leider werden häufig bereits vorhandene Werkzeuge, den im Laufe des Projektes aufkommenden Anforderungen, angepasst. Das ist mit vielen Produkten, auch mit mehr oder weniger Aufwand machbar. Es führt aber meistens zu einem nicht enden wollenden und teurem Einführungsprojekt.

Aus dem Infrastruktur-Bereich kommend, haben wir bereits mehrere erfolgreiche Einführungen von Monitoring-Werkzeugen in diesem Bereich durchgeführt. Hier verfügen wir über das nötige Know-How zu einer in jeder Hinsicht erfolgreichen Einführung und beschränken uns auch darauf.

Wir unterstützen Sie in Ihrer Anforderungsdefinition und finden gerne das für Sie passende Werkzeug.
Nach dem Motto: „So wenig wie möglich, so viel wie nötig“.

Unsere Starter Pakete im Detail:

Paket EVO Architektur Paket EVO Betrieb